Ist es gut, ein Tattoo an Ihrem Arbeitsplatz zu tragen?

By | 4 Oktober 2018

Tätowierung oder Körperkunst gewinnt am Arbeitsplatz keine reife Dynamik, weil die Leute es als ein Objekt der Phantasie für noch nicht rasierende Jungen betrachten. Egal wie cool und freundlich dein Boss ist, aber irgendwo tief in ihrem Herzen denken sie, dass sichtbare Tattoos an Körperteilen keine gesunde Spur eines professionellen Verstandes haben. Sie mögen lieben und mögen dich, werden aber auf deine Körperkunst herabsehen. Nun, diese Hartnäckigkeit muss sich noch entwickeln oder über die Massenarbeitskultur verbreiten. Und für jede Kultur, die sich mit der Moderne vertraut macht, braucht es eine angenehme Zeit. Es kommt allmählich auf wie eine Zivilisation.

Eine Umfrage zeigt, dass Arbeitgeber rund 76 Prozent Arbeitssuchende mit Tätowierungen oder Piercing abstempeln. Geschäftsvertikale wie, die meist aus der Zeit der Tradition stammen, Banken, Finanzen, Beratung, Medizin, Hospitality etc., sind keine sichtbaren Körperkünste. Der Grund dafür ist, dass sie eine hohe fachliche Professionalität haben und gut gekleidete und gut gepflegte Menschen, die geistig fit und produktiv für ihre Arbeit sind, für gut halten. Sie können Ihnen beiläufige Kleidung und funky Frisur, aber seltsame Tinte und auffällige Piercing nie erlauben. Es mag nicht Teil ihres Kleidungs- oder Erscheinungscodes sein, aber es wird dringend davon abgeraten. Es kann Sie eine gute Promotion kosten oder das Karrierewachstum behindern. Ihre Vorlieben und Abneigungen hängen auch von Ihrer körperlichen Erscheinung ab, abgesehen von Kommunikation, Denkprozess, Einstellung usw. Corporate Grooming ist keine Sache der Vergangenheit – wenn Menschen sich nicht anpassen können, fühlen sie sich zurückgeblieben oder werden von ihren Kollegen festgenagelt .

Eine Tätowierung kann eine großartige Art der Selbstdarstellung sein, aber sei vorsichtig, dass sie anderen Glaubensrichtungen und Ethos nicht schadet. Kurz zusammengefasst, was machen Tattoos aus? Nun, die Antwort hat eine ganze Reihe von Optionen – Unterstützer der marginalisierten Sektion, Freakshows, Zigeuner, Bohemiens, Nomaden, Kriminelle, Nonkonformisten, Outlaws und lange Reiter.

Branchen, die mit der Modernität und der Mode der Kreativität übereinstimmen oder synchronisiert werden können, sind BPO, KPO, ITEs, Creative Entrepreneur, Filmindustrie, Werbeagenturen, Medienunternehmen und viele mehr. Abgesehen von Ihrer Branche sollten Sie wissen, wo Sie Tinte und wo Sie vermeiden sollten. Wenn Sie bereits eine dauerhafte Tätowierung gefärbt haben, dann wird das Entfernen für Ihre Arbeit definitiv eine Reihe von Schmerzen und ungeplanten Ausgaben verursachen. Daher lautet die Hauptregel: Denken Sie, bevor Sie Tinte.

Sie können ein Tattoo auf Ihre Gliedmaßen, Becken, Wirbelsäule und Brust bekommen, da diese Teile verborgen bleiben, wenn Sie sich für das Büro oder die Arbeit anziehen.

Und wo zu vermeiden: Auf der Seite von Arm, Nacken, Nacken und Gesicht. Selbst wenn ein kleines Tattoo auf diesen Teilen Ihren Chef / Ihre Firma runzeln lässt. Erinnern Sie sich, dass Leute am Arbeitsplatz Tattoos nicht mögen, die auf den Linien der Tiere, der Nagetiere, der Reptilien, der Nacktheit, der Insekten, der Pornoausrüstung, der rebellischen Persönlichkeiten etc. gebildet werden.

Um mehr über Tattoo-Richtlinien nach der Persönlichkeit oder Unternehmenskultur zu erfahren, wird empfohlen, Online-Forschung zu betreiben. Go werfen einige beliebte Tattoo-Studios Websites und halten Sie sich auf dem Laufenden.

Bemerkungen

Bemerkungen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.